Profil

Was wollen wir? Wo wollen wir hin?

Wir schaffen gemeinsam mit unseren Partner*innen Berufliche Bildung und Arbeitsplätze im Sinne von Selbstbestimmung und gesellschaftlicher Teilhabe.

Wir organisieren und begleiten mit unseren Wohnangeboten gesellschaftliche Teilhabe unter der Berücksichtigung der Selbstbestimmung und Personenzentrierung.

Wir stellen sicher, dass über die Kommunikation mit allen betrieblichen Interessengruppen und deren Mitwirkung die Teilhabe am Unternehmenserfolg möglich ist.

Wir etablieren für Personen, die nicht mehr in einer WfbM arbeiten, inklusive tagesstrukturierende Angebote. 

In der Begleitung von Menschen mit sehr hohem Assistenzbedarf verfolgen wir die Perspektive der gleichberechtigten Teilhabe am Arbeitsleben hin zu einer "inklusiven Werkstatt".

Wir wollen zu Markenbotschaftern werden, um unser Personalmarketing zu befeuern. Dazu werden wir herausfinden, was uns einzigartig macht. Dies werden wir kommunizieren und publizieren. Wir nutzen die Synergieeffekte von Sozialen Medien und stehen zu unserem Wort, sind authentisch und kennen unsere Grenzen. Wir sind eine bewährte und attraktive Anbieterin von Dienstleistungen und damit auch Arbeitgeberin. 

Wir wollen unsere Dienstleistungen auch im Rahmen sich ändernder gesetzlicher Vorgaben absichern.

Wir sind Lernende und werden die Anforderungen der Sozialgesetzbücher für die Mürwiker umsetzten. Wir prüfen unsere Konzepte und Prozesse. Leistungen werden neu verhandelt. Unsere Bewohner*innen, Teilnehmer*innen, Mitarbeiter*innen sowie die rechtlichen Betreuer*innen werden bei den gravierenden Veränderungen immer im Hinblick auf das, was jede*r Einzelne will (Personenzentrierung) mitgenommen und begleitet.

Wir halten uns an Gesetze und wollen aus unseren Fehlern lernen und entwickeln eine neue Haltung.

Wir wollen uns modernisieren: Neubauprojekte, Digitalisierung, Projekte in den Bereichen Berufliche Bildung und Werkstatt für behinderte Menschen entwickeln.

Wir wollen eine enge Abstimmung mit unseren Tochter- und Beteiligungsgesellschaften.

Wir wollen partizipativ in einem inklusiven Sozialraum arbeiten.

Wir wollen eine innovative und ressourcenorientierte Haltung zum Wohle unserer Teilnehmer*innen, Mitarbeiter*innen, Bewohner*innen und Angestellten. Wir freuen uns über Projekte.

Wir etablieren das Thema Gemeinwohlökonomie bei den Mürwikern.

Was treibt uns an:

Der Wille und das Recht auf gesellschaftliche Teilhabe unserer Bewohner*innen, Teilnehmer*innen, Mitarbeiter*innen treiben uns an.

Die Qualitätsansprüche, auch unserer Produktionskunden der Werkstätten, leiten uns zu exzellenter Arbeit.

Erfahrene Fachkräfte suchen in Unternehmen eine authentische Kommunikation – die wollen wir ihnen bieten und allen gesunde Rahmenbedingungen für die Umsetzung ihrer Arbeit bereitstellen.

Wir nutzen die Chancen des Bundesteilhabegesetzes mit seinen Veränderungen

Das Streben nach Klarheit und Sicherheit treibt uns an, in der VUCA-Welt neue Strukturen zu schaffen, die wir in unseren Dienstleistungsangeboten und Prozessen etablieren.

Die Außensicht auf die Mürwiker fordert, dass wir uns mit dem Thema Gemeinwohlökonomie auseinandersetzen.

Unsere Tochterunternehmungen sind wichtige Partner – wir wollen gemeinsam die Teilhabe aller Menschen gestalten. Jede*r trägt mit ihrer*seiner Fachlichkeit zum Unternehmenserfolg bei.

Unser eigenes Potential wird uns helfen, zu Markenbotschaftern der Mürwiker zu werden.

Wir wollen konkurrenzfähig bleiben, deshalb wollen wir uns entwickeln (Digitalisierung, Neubauprojekte und andere Projekte).

Warum wählen Menschen uns und nicht Andere?

Die Mürwiker - machen Sinn, weil sie soziale Perspektiven ermöglichen.

Die Mürwiker - machen Sinn, weil sie zum Selbstbewusstsein aller Beteiligten beitragen.

Die Mürwiker - machen Sinn, weil uns das Gemeinwohl am Herzen liegt.

Die Mürwiker - machen Sinn, weil wir uns entwickeln und modernisieren.

Die Mürwiker - machen Sinn, weil wir Lösungen für Kund*innenwünsche finden.

Die Mürwiker - machen Sinn, weil wir über hervorragende Angebote verfügen.

Die Mürwiker - machen Sinn, weil wir starke Tochterunternehmungen an unserer Seite haben.

Die Mürwiker - machen Sinn, weil jede*r bei uns ihren*seinen Sinn finden darf.

Die Mürwiker - machen Sinn, weil die Angestellten wichtig für uns sind und wir ihnen das zeigen.