Wohnen

Wer bei den Mürwikern wohnt, ist mittendrin im Leben. Unsere Wohnheime, Wohngemeinschaften und die Wohnungen des ambulant betreuten Wohnes sind in die jeweiligen Wohngebiete integriert: in Niebüll und Umgebung, in Flensburg und Umgebung, in Munkbrarup und auf unserem Bauernhof in Dollerup.

Die Größe unserer Einrichtungen reicht von der kleinsten Wohngemeinschaft mit acht Zimmern bis zum Wohnheim mit 38 Zimmern. Alle Einrichtungen haben Einzelzimmer und verfügen über Gemeinschaftsräume, hauswirtschaftliche Versorgung und Gärten. Einige Einrichtungen bieten hausintern Trainingswohnungen, in denen Selbstversorgung möglich ist. 

Wohnen bei den Mürwikern ist ambulant, teilstationär oder stationär möglich.
Stationäres Wohnen ist die Wohnform mit dem größten Unterstützungsbedarf und viel Assistenz bei der Bewältigung des Alltages. Bewohner im teilstationären Wohnen haben eine eigene Wohnung. Der Unterstützungbedarf und die Assistenz ist hier geringer als im stationären Wohnen. In beiden Wohnformen ist es selbstverständlich, dass auch Paare zusammenleben können.

Den Wunsch oder die Aufgabe, unabhängig von Eltern und soweit wie möglich frei von Assistenz in der eigenen Wohnung selbständig zu leben, erfüllt das ambulant betreute Wohnen. Hier gibt es keine Nachtwache. In Flensburg und Niebüll ist jeweils ein Büro eingerichtet, das einerseits als Anlaufstelle dient und dessen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter andererseits die Menschen mit Behinderung in ihren Wohnungen begleiten.

In unserem Wohnheim Brombeerhof in Munkbrarup wohnen Menschen mit schweren Mehrfachbehinderungen. Mit drei kleinen Wohngruppen bietet die Einrichtung ein übersichtliches Umfeld. Die Bewohner besuchen tagsüber die Werkstätten mit individuell auf sie zugeschnittenen Förder- und Arbeitsangeboten.

Unter dem Motto Arbeiten und Wohnen auf dem Bauernhof führen wir in Dollerup einen landwirtschaftlichen Betrieb.